Lidstraffung/Augenlid-Lifting in Frankfurt
Dr. Burkhard Dippe

Über 3.000 erfolgreiche Eingriffe zur Korrektur von Oberlid und Unterlid mit minimalinvasiver Technik.

Dr. Dippe - Plastische Chirurgie Frankfurt - Oberlidstraffung OP

Lidstraffung in Frankfurt
Dr. Burkhard Dippe

Über 3.000 erfolgreiche Eingriffe zur Korrektur von Oberlid und Unterlid mit minimalinvasiver Technik.

Ablauf und Kosten
 

Dienstag, 26.10.2021
19:00 - 21:00 Uhr

Hotel Sofitel an der Alten Oper
Opernplatz 16 - 60313 Frankfurt

Patienten über uns
 

Unser Anspruch an die Lidstraffung und die Wirklichkeit

Die Lidstraffung gilt seit Jahrzehnten in unserer Gesellschaft als sinnvoller Eingriff für Frauen und Männer. Bei minimalinvasiver Technik verlaufen Oberlidstraffung und Unterlidstraffung sehr präzise und schonend. Über die Augenpartie hinaus erhält ein Gesicht im Ganzen eine frischere und jugendlichere Erscheinung. Die Natürlichkeit des Gesichtsausdrucks bleibt dabei in vollem Umfang erhalten. 

Mit einer Augenlidstraffung verbinden die meisten Menschen lediglich die Korrektur von Schlupflidern, also die Entfernung von überschüssiger Haut an den Oberlidern. Tatsächlich lassen sich aber viele weitere Charakteristika einer jugendlichen Lidregion in überzeugender Weise wiederherstellen.

Lidstraffungen werden leider nicht selten ohne Ausbildungsnachweis und Qualitätskontrolle von Ärzten sehr unterschiedlicher Fachgebiete angeboten. Dies spiegelt sich in Berichten von unsachgemäß behandelten Patienten mit unbefriedigenden Ergebnissen wider.

Lidstraffung Bilder aus dem OP von Dr. Burkhard Dippe

Für die Planung und Durchführung der Augenlid-OP braucht der Operateur viel Erfahrung, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und operationstechnische Präzision. Das können wir Ihnen in unserer Praxis garantieren: Ihre Lidstraffung verläuft risikoarm, schonend und führt zu einem beeindruckenden Ergebnis.

Als ausgewiesene Spezialisten für das Lid-Lifting informieren wir Sie hier auf unserer Webseite ausführlich über alterungsbedingte Veränderungen der Augenregion, das Vorgehen bei einer Lidstraffung in minimalinvasiver Technik, unsere Maßnahmen zur Qualitätssicherung und die Kosten einer Augenlidstraffung.

Darüber hinaus laden wir Sie herzlich zu unserem nächsten kostenfreien Informationsabend Augenlidstraffung im Hotel Sofitel an der Alten Oper in Frankfurt ein.

Dr. Burkhard Dippe zur Lidstraffung

Dr. Dippe Plastische Chirurgie Frankfurt Kontakt

Sie möchten einen Beratungstermin vereinbaren?

Es gibt gute Gründe für ein Augenlid-Lifting

„Jemandem schöne Augen machen“ bedeutet allgemein, die Ausdrucksfähigkeit der ganzen Augenpartie in gewinnender Weise einzusetzen. Durch raffinierte Schminktechniken haben schon die Frauen im alten Ägypten kunstvoll ihre Augen betont. Auch heute ist das Schminken der Augen für viele Frauen elementar und die Maßnahme, auf die sie bei ihrem Make-up am wenigsten verzichten würden.

Das Erscheinungsbild der Augen nimmt in der Wahrnehmung des Gesichts eine zentrale Rolle ein. Wenn wir miteinander sprechen, schauen wir einander in die Augen. Jugendlich wirkende Augen vermitteln wie kein anderer Teil des Gesichts den Eindruck von Vitalität und einer positiven Lebenseinstellung. Ist diese Ausdrucksfähigkeit durch hängende Lider, Tränensäcke oder Augenringe beeinträchtigt, wird der betroffenen Person schnell Müdigkeit oder sogar fehlende Lebensfreude unterstellt.

Liderschlaffung: Schlupflider, Tränensäcke, Augenringe etc.

Die Lider sind durch das permanente Öffnen und Schließen der Augen einer ständigen mimischen Aktivität ausgesetzt, was die Erschlaffung am Lid besonders stark fördert. Darüber hinaus ist die Haut der Augenlider ausgesprochen dünn und unterliegt deshalb sehr früh einem individuell unterschiedlich verlaufenden Alterungsprozess: Oft lässt bereits Anfang bis Mitte Dreißig die Elastizität der besonders zarten Haut rund um das Auge nach und es zeigt sich ein stetig wachsender Überschuss an Lidhaut (sogenannte Schlupflider). Auch die feinen Muskelfasern der Lidregion verlieren mit zunehmendem Lebensalter an Spannkraft. Ferner treten durch die Lockerung des Bindegewebes kleine Fettdepots hervor. Dabei sind die Fettpolster am Unterlid um ein Vielfaches größer als am Oberlid und wenn sie sich nach vorn verlagern, entstehen unschöne Vorwölbungen, die der Volksmund als Tränensäcke bezeichnet. Mit dem Tränenapparat hat diese Erscheinung jedoch nichts zu tun.

Augenringe sind ebenfalls weit verbreitete Alterserscheinungen am Unterlid, die Betroffene oft sehr stören. Sie entstehen, wenn das Weichgewebe des Mittelgesichts absinkt und als Folge dieses Substanzverlusts der knöcherne Rand der unteren Augenhöhle deutlicher sichtbar wird.

Als Folge der Erschlaffung des Stützapparates am Unterlid sinkt zudem im Alter häufig der äußere Augenwinkel ab. Das Unterlid muss dem Auge mit einer gewissen Festigkeit anliegen, um seine eigentliche Schutzfunktion erfüllen zu können. Wenn durch das Tiefertreten des äußeren Augenwinkels und die Überdehnung des Unterlids dessen Wimpern besetzter Rand nicht mehr eng genug mit dem Auge verbunden ist, wird die Bindehaut nur noch unzureichend geschützt.

Aufgrund dieser Zusammenhänge ist viel eher eine kombinierte Ober- und Unterlidstraffung erforderlich als eine isolierte Korrektur. Ein Mensch altert eben nicht nur am Ober- oder am Unterlid, sondern die gesamte Augenregion ist dem Alterungsprozess unterworfen. Deshalb ist nicht nur die Oberlid-Straffung, sondern auch eine Unterlidplastik eine Korrektur mit großer Wirkung.

Medizinische Gründe für eine Oberlidstraffung

Die Erschlaffung des oberen Lids wird medizinisch als Blepharochalasis bezeichnet. Üblicherweise nehmen Betroffene als erste störende Erscheinung wahr, dass das erschlaffte Oberlid wie ein Vorhang einen Teil der Wimpern bedeckt. Es sind zumeist folgende Beeinträchtigungen, die mit der Zeit den Wunsch nach einer Korrektur des Oberlids konkret werden lassen:

  • Die Augen erscheinen durch den stetig wachsenden Überschuss an Augenlidhaut zunehmend kleiner.
  • Die Sicht verschlechtert sich, es kommt zur sogenannten Gesichtsfeldeinschränkung.
  • Unbewusst werden die Augenbrauen von der mimischen Stirnmuskulatur ständig angehoben, um besser sehen zu können.
  • Die fortgesetzte Anspannung der Stirnmuskulatur führt nicht selten zu Kopfschmerzen und verursacht obendrein noch Falten auf der Stirn.
  • Die erschlafften Oberlider verursachen einen unangenehmen Druck auf die Augen.

Die Gesichtsfeldeinschränkung, die wiederkehrenden Kopfschmerzen und das Druckgefühl sind funktionelle Beeinträchtigungen und eindeutige medizinische Indikationen für ein Lifting des Oberlids. 

OP-Ablauf bei der Oberlidstraffung

Zu Beginn der Oberlidplastik wird die Symmetrie der Oberlider geprüft und der Hautüberschuss so angezeichnet, dass bei unterschiedlicher Oberlidlänge eine Seitenangleichung erreicht wird.

Für die korrekte Einschätzung des Hautüberschusses wird das Oberlid mit einer stumpfen Pinzette so weit angehoben, dass es gerade noch geschlossen bleibt. Für die Lokalanästhesie erhalten Sie mit einer sehr feinen Kanüle einen kaum spürbaren Einstich in die Haut.

Lidstraffung Bilder aus dem OP von Dr. Burkhard Dippe Die Schnittführung verläuft 7 bis 9 Millimeter über dem oberen Lidrand in der Umschlagfalte des Oberlids, sodass die spätere Narbe nahezu völlig unsichtbar bleibt. Wir operieren äußerst präzise und minimalinvasiv. Die überschüssige Oberlidhaut wird punktgenau inzidiert (eingeschnitten), von der darunterliegenden Schicht abpräpariert und schließlich entfernt. Der Zusatz eines gefäßverengenden Medikamentes bei der Injektion des örtlichen Betäubungsmittels ermöglicht es, die Korrektur bei vollständiger Bluttrockenheit vorzunehmen. Auf diese Weise minimieren wir zudem weitestgehend das vorübergehende Auftreten einer bläulichen Hautverfärbung nach dem Eingriff.

Bei unseren Eingriffen am Oberlid prüfen wir grundsätzlich, inwieweit die zusätzliche Entfernung eines schmalen Muskelstreifens notwendig ist, um das Oberlid wieder jugendlicher zu gestalten. Dies hat keinerlei Funktionseinschränkungen zur Folge. Ohne die Entfernung überschüssiger Ringmuskelanteile jedoch bedeckt nach der Oberlidstraffung weniger Haut gleich viel Muskelfläche wie vorher und es kommt zu einer unschönen Wulstbildung. In der Regel entfernen wir ebenfalls altersbedingt vorgerutschtes Fett, das zu aufgequollen aussehenden Oberlidern führt.

Der Wundverschluss erfolgt mit einer kosmetischen Intrakutannaht: Ein sehr feiner Faden wird als fortlaufende Naht in der Haut versenkt und ist von außen nicht sichtbar. Alternative Nahttechniken wie eine fortlaufende überwendliche Naht oder Einzelknopfnähte führen nicht zu einer optimalen Verheilung.

Dank unserer minimalinvasiven Technik verläuft Ihre Oberlidstraffung sehr präzise und schonend. Über die Augenpartie hinaus erhält Ihr Gesicht im Ganzen eine frischere und jugendlichere Erscheinung. Die Natürlichkeit Ihres Gesichtsausdrucks bleibt dabei in vollem Umfang erhalten. Darüber hinaus lassen sich die Augen nach einer Oberlidstraffung wieder deutlich besser schminken. 

Sie interessieren sich für ein Beratungsgespräch?

Interesse an einem Beratungsgespräch?

Dr. Burkhard Dippe führt grundsätzlich alle Gesprächstermine persönlich durch. Anhand unserer umfassenden Fotodokumentation zu Liposuktionen aus fast zwei Jahrzehnten stellen wir Ihnen die durch eine Fettabsaugung erreichbare Verbesserung bei Lipödem oder an einzelnen Problemzonen und unsere schonende OP-Technik vor.

Medizinische Gründe für ein Unterlid-Lifting

Die fortschreitende Gesichtsalterung führt auch am Unterlid zu einer unvorteilhaften Hautüberdehnung, Erschlaffung und Schwellung. Wie am Oberlid können diese degenerativen Veränderungen am Unterlid ebenfalls funktionell beeinträchtigend sein:

  • Betroffene empfinden oft einen unangenehmen Druck unterhalb des Auges, der besonders früh morgens schmerzhaft sein kann.
  • Sehr massive Schwellungen des Unterlids können das Gesichtsfeld beim Blick nach unten einschränken.
  • Wenn der Unterlidrand dem Auge nicht mehr richtig anliegt, trocknet die Bindehaut vermehrt aus. Es kommt zu typischen Symptomen wie gerötete Augen, Juckreiz, Brennen und Fremdkörpergefühl.

Degenerative Veränderungen des Unterlids lassen sich durch eine Unterlidstraffung umfassend korrigieren. Wenn das Unterlid ausgeleiert ist, sollte seine Schutzfunktion unbedingt wiederhergestellt werden. Diese Korrekturziele können erreicht werden, ohne dass die grundlegende Form bzw. das Erscheinungsbild des Auges verändert wird. Nach einer professionellen Unterlidstraffung wirkt das Gesicht frischer, aber ohne jede Einschränkung weiterhin natürlich.

OP-Ablauf bei der Unterlidstraffung

Wie die Oberlidstraffung führen wir auch die Korrektur des Unterlides routinemäßig in Lokalanästhesie und ambulant durch. Zur Betäubung erhalten Sie mit einer sehr feinen Kanüle einen kaum spürbaren Einstich am Unterlid. 

Der Schnitt wird etwa 2 Millimeter unter den Wimpern angelegt und vom äußeren Augenwinkel nach innen geführt. Das äußere Ende des Schnittes läuft seitlich in einem natürlichen Krähenfüßchen aus. Nach dem Hautschnitt werden Haut-, Muskel- und Fettgewebe in minimalinvasiver Technik entfernt. Für die kosmetische Intrakutannaht wird ein sehr feiner Faden fortlaufend in der Haut geführt. Bei exakter Schnittführung und anspruchsvoller Nahttechnik verheilt die spätere Narbenlinie nahezu unsichtbar.

Bei einer kompetent durchgeführten Unterlidstraffung werden auch Tränensäcke korrigiert. Die alleinige Entfernung von Hautüberschuss ist keine zeitgemäße Behandlung des alternden Auges. Bei der Planung des Eingriffs muss auf die funktionelle Situation des Unterlides äußerst genau geachtet werden. Wenn das Unterlid, als Folge der Erschlaffung des Gewebes, dem Auge nicht mehr eng genug anliegt, muss unterstützend eine sog. Kanthopexie erfolgen, also die Raffung des Ringmuskels an der Augen-Außenseite zur Straffung des Lidwinkels.

Betäubungsverfahren bei der Augenlidkorrektur

Sowohl eine Oberlidstraffung als auch eine Unterlidstraffung erfolgen routinemäßig in örtlicher Betäubung und ambulant. Auf Wunsch versetzen wir Sie mit einer beruhigenden Spritze in eine Art Dämmerzustand und Sie „durchschlafen“ Ihren Eingriff auch ohne Vollnarkose in entspanntem Zustand.

Das sollten Sie vor Ihrer Lidstraffung beachten

Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen können, z. B. Schmerz- und Grippemittel mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure, dürfen 10 bis 14 Tage vor dem Eingriff nicht mehr eingenommen werden. Bei einer Dauermedikation zur Gerinnungshemmung muss eine spezielle Operationsvorbereitung mit Ihrem behandelnden Arzt abgestimmt werden.

Am Tag des Eingriffs sollten Sie auf Make-up, Nagellack, Schmuck und Kontaktlinsen verzichten. Sowohl eine Oberlidstraffung als auch eine Unterlidstraffung wird bei uns in örtlicher Betäubung durchgeführt, sodass Sie davor normal essen können. Ein Verzicht auf Nahrung (Nahrungskarenz) ist nicht sinnvoll. 

Heilungsverlauf nach dem Lifting von Oberlid und Unterlid

Oberlidstraffung Narbenpflege HeilungAls Verband bis zur Fädenentfernung sind schmale Steristrip-Streifen ausreichend. Dank unserer minimalinvasiven Technik verläuft sowohl die Straffung der Oberlider als auch die Straffung der Unterlider äußerst gewebeschonend. 

Nach der Entfernung der Steristrip-Streifen und Fäden sind alle Patienten wieder uneingeschränkt gesellschaftsfähig. Die Entfernung erfolgt am Oberlid bereits nach 5 Tagen. Nach 8 bis 10 Tagen sind alle Spuren der Behandlung abgeheilt. 

Bei einer Unterlidplastik werden Verband und Fäden von uns nach 7 Tagen entfernt. Im Vergleich mit dem Verlauf nach einer Oberlidkorrektur klingen die Spuren einer Unterlidstraffung etwas langsamer ab. Dennoch ist man auch bei der Unterlid-OP nach spätestens 10 Tagen wieder vollständig vorzeigbar“. 

Eine Augenlidstraffung nach den Regeln ärztlicher Kunst mit richtiger Schnittführung und Nahttechnik hinterlässt keine erkennbaren Narben.

Das sollten Sie nach Ihrer Lidstraffung beachten

Unsere Patienten gehen nach einer Augenlidstraffung ohne weitere Beobachtung in der Klinik sofort nach Hause. Auf dem Heimweg nach dem Eingriff dürfen Sie allerdings nicht selbst Auto fahren.

Wichtig ist es, die Augen unmittelbar nach dem Eingriff zu kühlen. Dies minimiert die Entwicklung von Schwellungen und Blutergüssen im Heilungsverlauf nach der Lidstraffung zusätzlich. Eiseskälte ist jedoch kontraindiziert, da sie eine Unterkühlung des Gewebes verursacht und die Durchblutung verlangsamt. Wundschmerzen treten allenfalls in leichter Form in den ersten Stunden auf. Die postoperative Kühlung ist für die Schmerzlinderung ausreichend, sodass eine Schmerzmedikation nicht erforderlich wird. 

In der ersten Woche nach der Lidkorrektur sollte der Kopf beim Schlafen leicht erhöht liegen. Gleichermaßen sollten frisch operierte Patienten Tätigkeiten mit dem Kopf nach unten vermeiden. Kontaktlinsenträger sollten in der ersten Woche nach ihrem Augenlid-Lifting vorübergehend zur Brille greifen. Bereits 2 Tage nach dem Eingriff können die meisten privaten und beruflichen Aktivitäten wieder aufgenommen werden.

Wenn die Fäden entfernt worden sind, lassen sich durch vorsichtiges Auftragen von Make-up die letzten Spuren der Operation sehr gut abdecken. Nach etwa 2 Wochen können sportliche Aktivitäten wieder aufgenommen werden. In den ersten Monaten sollte bei intensiver Sonneneinstrahlung eine Sonnenbrille getragen oder in der Lidregion ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor aufgetragen werden. Dies schützt vor einer verstärkten Pigmentierung entlang der feinen Narbenlinie.

Kosten einer Lidstraffung in unserer Praxis in Frankfurt

Die Kosten für eine Oberlidstraffung und/oder Unterlidstraffung sehen Sie in unserer Übersicht. Zusätzliche Kosten für Narkoseleistungen oder einen kurzstationären Aufenthalt fallen nicht an. Gerne informieren wir Sie zu der Möglichkeit einer Ratenzahlung im Beratungsgespräch.

Vorher-Nachher-Fotos vom Augenlid-Lifting

Leider ist es aufgrund § 11 Heilmittelwerbegesetz verboten, Vorher-Nachher-Bilder von plastisch-chirurgischen Eingriffen im Internet zu veröffentlichen.

Bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis in Frankfurt zeigen wir Ihnen gerne Bilder vor und nach einer Lidkorrektur aus unserer umfassenden Fotodokumentation von mehr als 3.000 durchgeführten Eingriffen. Dabei stellen wir Ihnen im Detail die erreichbare Verbesserung vor. Bei den von uns präsentierten Fallbeispielen garantieren wir, dass alle Abbildungen ohne Ausnahme von Patienten stammen, die von uns operiert wurden, und dass die Fotos nicht nachbearbeitet wurden. Sie können sich überzeugen, dass wir höchste Ansprüche an Verlauf und Ergebnis einer von uns durchgeführten Augenlidstraffung stellen und erfüllen.

Lang anhaltendes Ergebnis nach einer Lidstraffung

Eine Lidkorrektur führt zu einem nachhaltig frischeren und jugendlicheren Aussehen. Dennoch kann der natürliche Alterungsprozess nicht gestoppt werden; er setzt sich ohne Lidstraffung ebenso fort wie mit einem Lifting. Je nach Anspruch kann nach etwa 10 bis 15 Jahren ein erneutes Lifting erwogen werden. Eine solche „Auffrischung“ ist problemlos über die alte Straffungslinie möglich.

Ober- und Unterlidstraffung - eine häufig unvollständig durchgeführte Korrektur

Der Fachterminus für eine Lidstraffung lautet Lidplastik bzw. Blepharoplastik. Die plastische Chirurgie der Augen- und Lidregion umfasst weit mehr als die Entfernung des Hautüberschusses an den Ober- und Unterlidern. Es gibt eine ganze Reihe weiterer wichtiger Details, die unbedingt berücksichtigt werden müssen. Zur korrekten Operationsplanung gehört eine präzise Analyse aller Problemzonen des Auges. Das operative Konzept muss darauf abzielen, nicht nur den Alterungsprozess zu kaschieren, sondern vielmehr alle jugendlichen Charakteristika der Augenlider wiederherzustellen.

Für ein optimales Ergebnis der Lidstraffung müssen vor dem Eingriff grundsätzlich folgende Problemzonen beurteilt werden:

  • Hautüberschuss an den Oberlidern
  • Hautüberschuss an den Unterlidern
  • Hervortreten von Fettpolstern an den Oberlidern
  • Hervortreten von Fettpolstern an den Unterlidern (sogenannte Tränensäcke)
  • Position der Augenbrauen
  • Position des äußeren Lidwinkels gegenüber dem inneren

Bevor Sie mit Ihrem Arzt das Konzept Ihrer Lidstraffung vereinbaren, sollte Ihnen immer die Gesamtheit der Faktoren bewusst sein, die Ihr aktuelles Erscheinungsbild ausmachen. Ebenso muss sichergestellt sein, dass der behandelnde Arzt tatsächlich das gesamte Spektrum der Korrekturmöglichkeiten operationstechnisch beherrscht; sonst können wegen mangelnder Erfahrung und Kompetenz unter Umständen nicht alle für das Erreichen der gewünschten Verbesserung notwendigen Maßnahmen ausgeführt werden.

Vielerorts wird leider nur eine Hautentfernung praktiziert und auch kein fortlaufend intrakutaner Wundverschluss vorgenommen. Ein wirklich gutes Ergebnis lässt sich so nicht erzielen. Es ist entscheidend, dass über die Entfernung des Hautüberschusses hinaus nach individuellen Kriterien Muskelfasern, Bindegewebe und Fettdepots in die Lidstraffung einbezogen werden. Nur bei richtiger Schnittführung und kosmetischer Nahttechnik verheilt die Korrektur mit kaum oder gar nicht mehr erkennbarer Narbenlinie. 

Ernste Komplikationen sind bei einem kompetenten Operateur und einer sorgfältigen Planung und Durchführung des Eingriffs weitestgehend auszuschließen. Kleinere Unterblutungen und Schwellungen sowie leichte Zugschmerzen sind normal. Solche Begleiterscheinungen klingen üblicherweise innerhalb der ersten Woche nach dem Eingriff wieder ab. Größere Blutergüsse und Schwellungen sowie Wundheilungsstörungen stellen sehr seltene Ausnahmefälle dar. Insgesamt steht das Ausmaß unangenehmer Begleiterscheinungen nach einer Lidstraffung in direktem Verhältnis zum Umfang des Eingriffs. Dank unserer minimalinvasiven Technik können wir Ihnen einen äußerst schonenden, risikoarmen Eingriff garantieren.

Schlechteres Narbenbild bei Lidstraffung mit Laserskalpell

Mit dem irreführenden Hinweis auf angebliche Vorteile wird von einigen Operateuren bei der Lidstraffung anstelle des konventionellen Skalpells ein sogenanntes Laserskalpell mit Kohlendioxid- oder Festkörperlaser eingesetzt. Wir verwenden bei unseren Operationen bewusst keine Laser, da die Narbenbildung erwiesenermaßen schlechter verläuft. Der Laser ist ein heißer Lichtstrahl, der die Haut nicht schneidet, sondern verbrennt!

Da mit dem Laserskalpell lediglich die Lidhaut eingeschnitten wird, ist sein Einsatz für das Operationsergebnis zudem völlig irrelevant. Es liegen zahlreiche medizinisch-wissenschaftliche Publikationen zu den nachteiligen Auswirkungen vor, wonach der Einsatz des Lasers zu einer verzögerten und oft auffälligen Narbenbildung führt. Die Verwendung eines Laserskalpells ist daher bei der Schnittführung an der Lidhaut in keiner Weise empfehlenswert.

Zur Augenlid-OP gibt es keine sinnvolle Alternative

Hautverjüngung mit Thermage oder Laser – keinesfalls eine Option

Lidstraffungen gehören zu den kleineren Eingriffen, mit denen kaum Risiken einhergehen. Da manche Patienten dennoch Angst vor einem Eingriff haben, werden nicht-operative Methoden zur Beseitigung störender Veränderungen im Augenlidbereich angeboten. Dazu zählen beispielsweise Thermalift, eine spezielle Radiofrequenzanwendung, und flächenhafte Laserbehandlungen. Die Ergebnisse entsprechen bei beiden Methoden in keiner Weise einem operativen Lid-Lifting.

Bei einer Laseranwendung wird die oberste Hautschicht abgetragen, sodass sehr oberflächliche Schürfwunden entstehen. Dadurch wird ein Heilungsprozess erzwungen, der angeblich den positiven Nebeneffekt einer Straffung in diesem Bereich haben soll. Tatsächlich kann eine Laseranwendung allenfalls eine vorübergehende Hautbildverbesserung erzielen, keinesfalls ein dauerhaft straffes Oberlid.

Unterspritzung der Unterlider – nicht zielführend

Vielerorts wird eine Unterspritzung der Unterlider mit Hyaluronsäure oder Eigenfett angeboten, um die Tränenrinne einzuebnen. Überschüssige Unterlidhaut, Tränensäcke und die zunehmende Erschlaffung des unteren Ringmuskels lassen sich jedoch auf diese Art nicht korrigieren. Die Behandlung mit einem Dermalfiller am Unterlid stellt keine Alternative zur Unterlid-OP dar.

Lidstraffung durch Lifting-Cremes – unlautere Versprechungen der Kosmetikbranche

Nicht selten suggerieren die Hersteller teurer Beauty-Cremes einen Effekt, der gar nicht erzielt werden kann. Es liegt auf der Hand, dass sich erschlafftes Gewebe durch eine Augencreme nicht in Luft auflöst, sondern nur durch eine operative Korrektur entfernen lässt.

Auch wenn junge Models und riesige Werbekampagnen einen anderen Eindruck erwecken – die äußerliche Anwendung von kosmetischen Pflegeprodukten kann ein operatives Augenlid-Lifting nicht einmal ansatzweise ersetzen.

Sie möchten einen Beratungstermin vereinbaren?

Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Dippe Plastische Chirurgie Frankfurt Kontakt
Sie interessieren sich für eine Teilnahme am Informationsabend?