Schonende Bauchstraffung und Fettschürzenentfernung in Frankfurt

Spezialist Dr. Dippe führt jährlich über 150 erfolgreiche Bauchstraffungen und Fettschürzenentfernungen durch. Er verfügt über anerkannte Kompetenz und umfangreiche Erfahrung mit allen Methoden der plastisch-ästhetischen Bauchdeckenkorrektur.

Bauchstraffung Frankfurt - Plastische Chirurgie Frankfurt Dr. Dippe

Schonende Bauchstraffung und Fettschürze entfernen Frankfurt

Spezialist Dr. Dippe, über 150 erfolgreiche Bauchstraffungen und Fettschürzen-Entfernungen pro Jahr. Anerkannte Kompetenz und umfangreiche Erfahrung mit allen Methoden der plastisch ästhetischen Bauchdeckenkorrektur.

Ablauf und Kosten
Bauchstraffung in Frankfurt

Dr. Dippe Veranstaltung Bauchstraffung

Samstag, 01.07.2023
ab 10:00 Uhr
Plastische Chirurgie Frankfurt
Luginsland 1 - 60313 Frankfurt

Bauchstraffung Dr. Dippe Erfahrungen unserer Patienten

Bauchstraffung: vorher und nachher

Ein effektiver Routineeingriff sorgt für eine attraktivere Bauchkontur

Eine Schwangerschaft, eine starke Gewichtsabnahme oder zu schwaches Bindegewebe können zu einer dauerhaften Überdehnung der Bauchdecke und zu vorhangartig hängendem Haut-Fett-Gewebe, einer sogenannten Fettschürze, führen. Wenn hingegen bei übergewichtigen Menschen mit besonders viel Fettgewebe der Haut-Fett-Überschuss über den Schambereich durchhängt, wird dies als Hängebauch bezeichnet.

Ein unschöner Bauch beeinträchtigt bei vielen Menschen das Körpergefühl und entspricht oft nicht dem eigenen ästhetischen Anspruch. Nicht operative Maßnahmen haben bei einer Erschlaffung der Bauchdecke keinen Effekt. Eine operative Bauchstraffung ist für betroffene Frauen und Männer daher der einzige Ausweg.

Mit einer Bauchdecken-OP lassen sich überdehnte Haut und überschüssiges Fett dauerhaft entfernen und auch tiefer liegende Muskel- und Bindegewebsschichten straffen. Darüber hinaus können Dehnungsstreifen der Haut, sogenannte Schwangerschaftsstreifen, und unschöne Narben nach einem Kaiserschnitt, einer gynäkologischen oder anderen Operation am Bauch korrigiert werden.

Bei sorgfältiger Planung und kompetenter Durchführung durch einen erfahrenen Plastischen Chirurgen ist die Bauchdeckenstraffung ein sehr effektiver Routineeingriff mit einem beeindruckenden Vorher-Nachher-Effekt:

  • Der Hautüberschuss wird entfernt.
  • Die muskuläre Bauchwand wird stabilisiert.
  • Die Schnittführung wird so gewählt, dass die spätere Narbe von Unterwäsche oder Badebekleidung verdeckt wird.
Plastische Chirurgie Frankfurt Praxisklinik Dr. Burkhard Dippe - Praxis

Ein sehr gutes Ergebnis einer Bauchdeckenstraffung steigert das Selbstbewusstsein und das Empfinden der eigenen Attraktivität. Allerdings wird das alleinige Entfernen überschüssigen Gewebes, wie vielerorts praktiziert, Ihre Erwartungen aus unserer Sicht nicht erfüllen. Für ein optimales Ergebnis müssen bei einer Bauchstraffung viele Details berücksichtigt werden.

In unserer Praxisklinik in Frankfurt haben wir uns auf die Straffung des Bauches spezialisiert. Wir informieren Sie hier auf unserer Website fundiert über die Ursachen einer unvorteilhaften Bauchkontur, die methodischen Varianten der Bauchdeckenstraffung, die Qualitätssicherung beim Eingriff und die Behandlungskosten. Ferner beantworten wir Ihnen vielfältige Fragen rund um diese Operation. Unsere Korrekturerfolge dürfen wir Ihnen in unserem Webauftritt leider nicht anhand eines Vorher-Nachher-Vergleichs vorstellen. Das Heilmittelwerbegesetz untersagt uns die öffentliche Präsentation solcher Vergleichsfotos.

Wenn Sie über eine Straffung Ihres Bauches nachdenken, würden wir uns freuen, Sie zu einem Beratungsgespräch bei uns in Frankfurt begrüßen zu dürfen. Da wir sehr häufig Bauchstraffungen aller Art durchführen, verfügen wir über umfassendes Bildmaterial zu den individuell verschiedenartigen Ausgangsbefunden in Bezug auf Figur und Lebensalter sowie Status der Haut, des Fettgewebes und der Bauchwandmuskulatur. Wir werden Ihnen Vorher-Nachher-Bilder von Patientinnen und Patienten zeigen, deren früheres Konturproblem mit Ihrem vergleichbar ist und die sich von uns haben behandeln lassen.

Sie möchten sich zur Bauchstraffung beraten lassen?

Einfach Termin vereinbaren – wir beantworten gerne Ihre Fragen!

Beratungstage zum Thema Bauchdeckenstraffung

Wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Themen-Samstag rund um die Bauchstraffung/Fettschürzenoperation in unserer Praxis an der Alten Oper in Frankfurt ein. Sie können sich unkompliziert über unser Anmeldeformular oder telefonisch unter 069 / 173 20 10 70 anmelden. Wir würden uns freuen, Sie persönlich kennenzulernen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Bauchstraffung in unserer Praxisklinik in Frankfurt

Ob bei Ihnen eine Fettabsaugung ausreicht, hängt vom Ausmaß der Hautüberdehnung und von der Rückbildungskraft Ihrer Haut ab. Die Rückbildungsfähigkeit der Haut ist umso stärker, je kräftiger die Haut ist. Sind Risse in der Haut entstanden, weist dies darauf hin, dass die Rückbildungskraft eingeschränkt ist. Der sogenannte Snap-Test zeigt, wie es um die Elastizität Ihrer Haut bestellt ist: Nehmen Sie dabei etwa 3 Zentimeter Haut zwischen Ihre Finger, ziehen Sie sie hervor und lassen Sie sie los. Ein langsames „Zurückschnappen“ ist ein Anzeichen für eine verschlechterte Hautrückbildungskraft.
Unsere Ziele bei der Abdominoplastik sind eine straffe Haut am Bauch, eine feste Bauchwand und ein ästhetisch aussehender Nabel. Bestehende Unterbauchnarben, beispielsweise nach Kaiserschnitt, und Dehnungsstreifen entfernen wir mit.
Oft muss auch die Bauchmuskelschicht formend gestrafft und ein sogenanntes „inneres Korsett“ wiederhergestellt werden, das dann als Fundament einer attraktiven Bauch- und Taillenkontur dient. Für ein ästhetisches Vorher-Nachher-Ergebnis müssen Sie sicher sein, dass Ihr Operateur das gesamte Spektrum der Korrekturmöglichkeiten operationstechnisch beherrscht. Eine für den optimalen Korrekturerfolg notwendige Maßnahme sollte nicht wegen lückenhafter Kompetenz des Plastischen Chirurgen unterbleiben.

Wenn wir einen männlichen Bauch straffen und konturieren, bewahren wir männliche Proportionen und vermeiden eine „Feminisierung“ des Bauches: Frauen haben einen viel breiteren Beckenknochen als Männer, da sie in der Lage sein müssen, ein Kind zu gebären. Sie besitzen also typischerweise eine kurvigere Figur als Männer: mit breiterer Hüfte und schmalerer Taille. Bei Männern unterscheidet sich der Umfang der Taille kaum von dem der Hüfte. Auch der Bauchnabel eines Mannes weicht in der Form ab und ist eher rund als trichterförmig. Bei Männern beobachten wir deutlich seltener eine Rektusdiastase, die bei Frauen häufig nach Schwangerschaften auftritt.

Zu den wichtigen Detailanpassungen gehört für uns bei der Bauchstraffung beim Mann auch, die Straffungsfigur so festzulegen, dass typisch männliche Unterwäsche und Bademode den späteren Narbenverlauf verdeckt.

Eine Mini-Bauchstraffung ist ausreichend effektiv, wenn sich Ihr Hautüberschuss auf den Unterbauch beschränkt. Liegt ein Hautüberschuss am Oberbauch vor, muss auf eine klassische, große Abdominoplastik zurückgegriffen werden.

Bei der Mini-Bauchstraffung ist die spätere Narbe kürzer und der Bauchnabel wird nicht versetzt. Entsprechend ist der Straffungseffekt begrenzt. Wir kombinieren die kleine Bauchstraffung oft mit einer Fettabsaugung am Oberbauch und an den Flanken und erzielen damit eine den ganzen Bauch umfassende Konturverbesserung bei wenig „Schnitt“.

Bei einer Mini-Bauchdeckenstraffung ist eine Nabelversetzung nicht notwendig und es entsteht keine Narbe um den Bauchnabel herum. Bei einer ausgedehnteren Bauchstraffung oder Fettschürzenoperation umschneiden wir den Nabel und nähen ihn am Ende des Eingriffs wieder auf optisch natürlicher Höhe in kosmetischer Nahttechnik ein, da er andernfalls zu tief sitzen würde.

Bei einer klassischen Bauchstraffung können wir so viel Haut entfernen, wie zwischen dem Nabel und dem Schamhügel liegt. Alle Schwangerschaftsstreifen unterhalb des Nabels fallen durch den Eingriff weg. Dehnungsstreifen, die sich vor der Bauchstraffung oberhalb des Nabels befinden, wandern um die Breite des entfernten Hautareals nach unten. Das Gesamterscheinungsbild verbessert sich durch die Korrektur im Allgemeinen sehr deutlich.
Um eine Rektusdiastase zu verschließen, führen wir die auseinanderstehenden geraden Bauchmuskeln wieder in der Mittellinie mittels innerer Naht zusammen. Diese fachsprachlich als Faszienraffung oder Fasziendoppelung bezeichnete Technik gilt als operativer Standard für den Verschluss der Rektusdiastase. Bei großen Diastasen oder einem schwachen Gewebe stabilisieren wir die Bauchwand zusätzlich mit einem Kunststoffnetz.
Bei einer Schürzenbildung am Bauch sinkt auch der Schamhügel ab. Wir achten darauf, dass die Haltestrukturen des Schamhügels im Rahmen der Bauchstraffung wiederhergestellt werden.

Das Resultat einer Bauchdecken-OP ist prinzipiell von Dauer. Aber natürlich „belasten“ folgende Schwangerschaften oder größere Gewichtsschwankungen wieder Ihren gestrafften Bauch.

Eine Bauchstraffung ist keine medizinische Kontraindikation für eine erneute Schwangerschaft. Aber wir empfehlen Frauen, einen solchen Eingriff erst dann durchführen zu lassen, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist. Ein Babybauch kann zu erneuten Schädigungen an der Bauchdecke führen.

Sie sollten nach einer Entbindung 9 bis 12 Monate mit einer Bauchdeckenstraffung warten. Nach einer 6-monatigen Rückbildungszeit können Sie erkennen, welche störenden Veränderungen wirklich dauerhaft zurückbleiben werden, und eine Bauchstraffung in Betracht ziehen. Im Idealfall sollten Sie auch Ihr Wunschgewicht bereits wieder erreicht haben.

Eine Bauchdeckenstraffung ist zwar aufwendig, aber ein Routineeingriff. Das trifft allerdings nur zu, wenn sie durch einen Plastischen Chirurgen mit hoher Expertise durchgeführt wird.

Eine Bauchdeckenstraffung kann die „üblichen“ Operationskomplikationen zur Folge haben. Hierunter fallen Blutergüsse, die in sehr seltenen Fällen einen erneuten operativen Eingriff erforderlich machen, und Wundheilungsstörungen, die am Ende zu verbreiterten Narben führen können. Unschöne Narben können wir nach Eintritt der Narbenreife, also nach etwa 6 bis 9 Monaten, sehr einfach operativ korrigieren – ambulant und in örtlicher Betäubung.

Wir setzen einen waagrechten Schnitt knapp oberhalb des Schambereichs und verzichten grundsätzlich auf eine zusätzliche senkrechte Schnittführung. Die Schnittlänge ist abhängig vom Ausmaß des Hautüberschusses. Wenn bei ausgedehnten Straffungen ein langer Schnitt notwendig ist, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, verkürzen wir mit einer speziellen Raffnaht die spätere Narbenlänge. Außerdem setzen wir den Schnitt möglichst tief an – das hat den Vorteil, dass die Narbe mit der Unterwäsche gut verdeckt werden kann.

Durch stabilisierende Nähte in den tieferen Gewebeschichten unter der kosmetischen Hautnaht reduzieren wir die Spannung auf die verheilende Hautnarbe so weit wie möglich und erreichen so die bestmögliche Narbenqualität. Die Narbe nach der Bauchstraffung verblasst mit der Zeit, wird aber nicht unsichtbar. Wenn wir bei Ihnen eine klassische Bauchstraffung durchführen, verbleibt darüber hinaus auch am Bauchnabel eine kleine kreisförmige Narbe.

Durch die Straffung der Haut bei der Abdominoplastik erzielen wir eine ästhetischere und rundere Nabelform als vor dem Eingriff. Wir achten sehr darauf, dass eine natürlich aussehende Nabelgrube entsteht, die Naht weitgehend in der Tiefe versinkt und später nicht mehr zu sehen ist.

Bauchstraffungen müssen in Vollnarkose erfolgen. Dabei bevorzugen unsere Anästhesisten eine schonende Larynxmasken-Narkose und verzichten in aller Regel auf eine Intubationsnarkose.

Der stationäre Aufenthalt beträgt je nach Ausdehnung des operierten Bereichs 1 oder 2 Tage. Eine kleine Bauchstraffung kann bei uns in Frankfurt ambulant vorgenommen werden.

In den ersten Tagen nach einer Bauchdeckenoperation werden Sie ein Druckgefühl, ein mäßiges Ziehen oder Brennen und ein Spannungsgefühl der Bauchhaut verspüren. Die Schmerzen können wir gut mit den üblichen Schmerzmitteln abschwächen.

Durch das Kompressionsmieder wird die gestraffte Bauchhaut gleichmäßig an das unterliegende Gewebe gedrückt. Dieses beugt Flüssigkeitsansammlungen im OP-Gebiet und narbigen Verziehungen des verheilenden Gewebes vor. Der Bauchgurt gibt Ihnen ein angenehmes Gefühl nach der OP und sollte etwa 4 Wochen getragen werden.

Nach einer Mini-Bauchstraffung fallen Sie nur 3 bis 4 Tage aus. Nach einer kompletten Bauchstraffung oder Fettschürzenoperation können Sie in der Regel nach 2 Wochen wieder arbeiten – bei körperlich belastenden Berufen entsprechend später. Sie erhalten von uns in der Regel eine Krankschreibung, da es sich hier nicht um eine „Schönheitsoperation“, sondern um eine Heilbehandlung handelt.

Nach der Operation sollten Sie sich 3 Wochen nicht übermäßig belasten. Anschließend können Sie mit leichten sportlichen Übungen wie Walken oder Radfahren anfangen. Joggen dürfen Sie etwa 6 Wochen nach der OP. Mit Bauchmuskeltraining sollten Sie 8 Wochen warten, insbesondere wenn eine Rektusdiastase verschlossen wurde.

Die frische Narbe sollten Sie keiner direkten Sonneneinstrahlung aussetzen, sonst können dauerhafte Pigmentstörungen entstehen. Ein halbes Jahr lang sollten Sie deshalb die Narbe entweder mit der Kleidung bzw. Badekleidung abdecken oder mit einer sehr wirksamen Sonnenschutzcreme schützen.

Die Konturverbesserung am Bauch ist direkt nach dem Eingriff sichtbar. Die Narbenreifung ist in der Regel nach 6 Monaten abgeschlossen.

Nach einer Bauchdeckenstraffung sollte keine Wiederholung erforderlich sein. Grundsätzlich wäre dies aber technisch immer wieder möglich.

In der Regel müssen Patientinnen und Patienten die OP selbst bezahlen. Allerdings sind private Krankenversicherungen oft bereit, die Kosten für Teile der Operation, wie etwa den Verschluss einer Rektusdiastase, zu übernehmen.

Die Kosten für eine Bauchstraffungs-OP beginnen bei circa 5.000 € und hängen davon ab, welcher Aufwand mit der Operation verbunden ist.
Sie interessieren sich für eine Teilnahme am Informationsabend?