[Logo – Plastische-Chirurgie-Frankfurt.de – ärztliche Leitung: Dr. Burkhard Dippe]

Lid­straf­fung

Bei minimalinvasiver Technik ein kleiner Eingriff mit großer Wirkung.

Übersicht und Kosten

Oberlid­straffung Unterlid­straffung
Op-Dauer: etwa 45 Minuten 45 bis 60 Minuten
Kosten: 2.500 € (ggf. PKV) ab 2.100 €
Anäs­the­sie: örtliche Betäubung,
auf Wunsch auch
Dämmerschlaf möglich
örtliche Betäubung,
auf Wunsch auch
Dämmerschlaf möglich
Klinik­auf­ent­halt: Eingriff ambulant Eingriff ambulant
Faden­entfernung: nach 5 bis 6 Tagen nach 7 Tagen
Nach­behandlung: 5 Tage 7 Tage
Gesell­schaft­sfähigkeit: nach 5 bis 6 Tagen nach 7 Tagen
Sport: nach 2 Wochen nach 3 Wochen

Unser Anspruch an die Lidstraffung und die Wirklichkeit

Die Augenlidstraffung zählt zu den am häufigsten durchgeführten sogenannten Schönheitsoperationen und gilt seit Jahrzehnten in unserer Gesellschaft als sinnvoller Eingriff für Frauen und Männer. Bei minimalinvasiver Technik verlaufen Oberlidstraffung und Unterlidstraffung sehr präzise und schonend. Über die Augenpartie hinaus erhält ein Gesicht im Ganzen eine frischere und jugendlichere Erscheinung. Die Natürlichkeit des Gesichtsausdrucks bleibt dabei in vollem Umfang erhalten.

Mit einer Lidstraffung wird allgemein lediglich die Korrektur von Schlupflidern assoziiert, also die Entfernung von Hautüberschuss an den Oberlidern. Tatsächlich lassen sich aber viele jugendliche Charakteristika der Lidregion in überzeugender Weise wiederherstellen, wenn eine Lidstraffung kompetent durchgeführt wird. Der Chirurg benötigt für Planung und Durchführung der Korrektur viel Erfahrung, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und operationstechnische Präzision. In kompetenten Händen ist eine Lidstraffung risikoarm, verläuft schonend und führt zu einem beeindruckenden Ergebnis.

Lidstraffungen werden leider nicht selten ohne Ausbildungsnachweis und Qualitätskontrolle von Ärzten sehr unterschiedlicher Fachgebiete angeboten. Insofern reagieren Öffentlichkeit und Medien absolut zu Recht kritisch auf unsachgemäß behandelte Patienten mit unbefriedigenden Ergebnissen.

Wir als Spezialisten für Lidstraffungen informieren Sie auf dieser Website über alterungsbedingte Veränderungen der Augenregion, über das Vorgehen bei einer Lidstraffung in minimalinvasiver Technik, die Qualitätssicherung bei der operativen Korrektur und die Kosten einer Augenlidstraffung. Sie werden bei uns als Patient ernst genommen. Unser Anspruch an uns ist es, Ihnen als medizinischen Laien das Thema Augenlidstraffung umfassend und medizinisch fachgerecht nahezubringen. Unser Anspruch an Sie ist es, sich für medizinische Details zu interessieren. Nur so können Sie bei Ihrer Entscheidung für eine Oberlidstraffung und/oder Unterlidstraffung eine realistische Erwartungshaltung einzunehmen.

Informieren Sie sich hier oder besuchen Sie unseren nächsten kostenfreien Informationsabend für Interessenten im Hotel Sofitel an der Alten Oper in Frankfurt.

„Jemandem schöne Augen machen“ bedeutet allgemein, die Ausdrucksfähigkeit der ganzen Augenpartie in gewinnender Weise einzusetzen. Das Erscheinungsbild der Augen nimmt in der Wahrnehmung des Gesichtes eine zentrale Rolle ein. Wenn wir miteinander sprechen, schauen wir einander in die Augen. Die Umgebung von jugendlichen Augen vermittelt wie kein anderer Teil des Gesichtes Vitalität und positive Stimmung. Durch raffinierte Schminktechniken haben schon die alten Ägypterinnen kunstvoll ihre Augen hervorgehoben. Auch für die moderne Frau ist das Make-up der Augenpartie die wichtigste und am wenigsten verzichtbare Schminkmaßnahme. Ist nun diese Ausdrucksfähigkeit durch hängende Lider, Tränensäcke oder Augenringe negativ beeinflusst, wird betroffenen Personen Müdigkeit oder sogar fehlende Lebensfreude unterstellt.

Bild: Frau betrachtet ihre Augenfalten im Spiegel

Die Augenlider sind durch das permanente Öffnen und Schließen der Augen einer ständigen mimischen Aktivität ausgesetzt, was die Erschlaffung am Lid besonders stark fördert. Darüber hinaus ist die Haut der Augenlider besonders dünn und unterliegt deshalb sehr früh einem individuell unterschiedlich verlaufenden Alterungsprozess: Oft lässt bereits Anfang bis Mitte Dreißig die Elastizität der besonders zarten Haut rund um das Auge nach und es zeigt sich ein stetig wachsender Überschuss an Lidhaut. Auch die feinen Muskelfasern der Lidregion verlieren mit zunehmendem Lebensalter an Spannkraft. Ferner treten durch die Lockerung des Bindegewebes kleine Fettdepots hervor. Die Fettpolster am Unterlid sind um ein Vielfaches größer als am Oberlid. Unschöne Vorwölbungen am Unterlid durch nach vorn verlagerte Fettkörper werden im Volksmund als Tränensack bezeichnet. Mit dem Tränenapparat hat diese Erscheinung jedoch nichts zu tun.

Augenringe, die sich als Linie am knöchernen Rand der unteren Augenhöhle bilden, sind ebenfalls weit verbreitete Alterserscheinungen am Unterlid, die Betroffene oft sehr stören. Sie entstehen dadurch, dass das Weichgewebe des Mittelgesichtes absinkt, und so als Folge des Substanzverlustes der knöcherne Rand sichtbarer wird.

Der äußere Augenwinkel sinkt als Folge der Erschlaffung des Stützapparates am Unterlid ab. Das Unterlid muss dem Auge mit einer gewissen Festigkeit anliegen, um seine eigentliche Schutzfunktion zu erfüllen. Wenn durch das Tiefertreten des äußeren Augenwinkels und die Überdehnung des Unterlids dessen Wimpern tragender Rand dem Auge nicht mehr eng anliegt, ist die Bindehaut unzureichend geschützt.

Die Erschlaffung des oberen Lids wird medizinisch als Blepharochalasis bezeichnet. Üblicherweise nehmen Betroffene als erste störende Erscheinung wahr, dass das erschlaffte Oberlid wie ein Vorhang einen Teil der Wimpern bedeckt. Es sind zumeist folgende Beeinträchtigungen, die dem Korrekturwunsch am Oberlid zugrunde liegen:

  • Ein stetig wachsender Überschuss an Augenlidhaut lässt die Augen zunehmend kleiner erscheinen
  • Das schlaffe Oberlid verursacht Druck auf die Augen
  • Die Sicht verschlechtert sich (sog. Gesichtsfeldeinschränkung)
  • Unbewusst werden die Augenbrauen von der mimischen Stirnmuskulatur dauerhaft angehoben, um besser sehen zu können
  • Die ständige Anspannung der Stirnmuskulatur führt nicht selten zu Kopfschmerzen und verursacht obendrein noch eine faltige Stirn

Bild: Stirnfalten, Hyperkinetisches Stirnsyndrom

Das Druckgefühl, die Gesichtsfeldeinschränkung und die wiederkehrenden Kopfschmerzen sind funktionelle Beeinträchtigungen und damit medizinische Indikationen für eine Oberlidplastik. Darüber hinaus profitieren Frauen nach einer Oberlidstraffung von einer deutlichen Verbesserung der Schminkmöglichkeiten.

Dr. Burkhard Dippe – Spezialist für Lidstraffungen in Frankfurt

Bild: Dr. Burkhard Dippe

Unzählige Empfehlungen von bereits operierten Patienten haben zu einem weit überregionalen Zulauf geführt. In unseren Händen verläuft Ihr Eingriff äußerst unkompliziert und für Sie wenig belastend. Nicht nur eine Oberlidstraffung sondern auch eine Unterlidstraffung erfolgen routinemäßig in örtlicher Betäubung und ambulant. Auf Ihren Wunsch hin sorgt eine beruhigende Spritze dafür, dass Sie Ihren Eingriff auch ohne Vollnarkose in einem schlafähnlichen, entspannten Zustand erleben können.

Zu Beginn der Oberlidplastik wird die Symmetrie der Oberlider geprüft und der Hautüberschuss so angezeichnet, dass bei ungleicher Oberlidlänge eine Seitenangleichung erreicht wird. Für die korrekte Einschätzung des Hautüberschusses wird das Oberlid mit einer stumpfen Pinzette so weit angehoben, bis es sich gerade noch nicht öffnet. Für die Lokalanästhesie erhalten Sie mit einer sehr feinen Kanüle einen nur wenig schmerzhaften Hauteinstich.

Die Schnittführung verläuft sieben bis neun Millimeter über dem oberen Lidrand in der Umschlagfalte des Oberlides, sodass die spätere Narbe nahezu völlig unsichtbar bleibt. Wir operieren äußerst präzise und minimalinvasiv. Die überschüssige Oberlidhaut wird punktgenau inzidiert, von der darunterliegenden Schicht abpräpariert und entfernt. Der Zusatz eines gefäßverengenden Medikamentes bei der Injektion des örtlichen Betäubungsmittels ermöglicht es uns, die Korrektur bei vollständiger Bluttrockenheit vorzunehmen. Auf diese Weise minimieren wir gleichermaßen das vorübergehende Auftreten einer bläulichen Hautverfärbung nach dem Eingriff sehr weitgehend.

Bei unserem Vorgehen wird grundsätzlich geprüft, inwieweit die zusätzliche Entfernung eines schmalen Muskelstreifens notwendig ist, um das Oberlid wieder jugendlicher zu gestalten. Dies hat keinerlei Funktionseinschränkung zur Folge. Ohne die Entfernung überschüssiger Ringmuskelanteile bedeckt nach der Oberlidstraffung weniger Haut gleich viel Muskel wie vorher und es kommt zu einer unschönen Wulstbildung.

In der Regel entfernen wir altersbedingt vorgerutschtes Fett, das zu aufgequollen aussehenden Oberlidern führt, ebenfalls. Der Wundverschluss erfolgt mit einer kosmetischen Intrakutannaht: Ein sehr feiner Faden wird als fortlaufende Naht in der Haut versenkt und ist von außen nicht sichtbar. Alternative Nahttechniken wie eine fortlaufende überwendliche Naht oder Einzelknopfnähte führen nicht zu einer optimalen Verheilung.

Bild: Schnittführung Oberlidstraffung

Dank unserer minimalinvasiven Technik verläuft Ihre Oberlidstraffung sehr präzise und schonend. Über die Augenpartie hinaus erhält Ihr Gesicht im Ganzen eine frischere und jugendlichere Erscheinung. Die Natürlichkeit Ihres Gesichtsausdrucks bleibt dabei in vollem Umfang erhalten.

Die fortschreitende Gesichtsalterung führt auch am Unterlid zu einer unvorteilhaften Hautüberdehnung, Erschlaffung und Schwellung. Auch die degenerativen Veränderungen am Unterlid können funktionell beeinträchtigend sein:

  • Betroffene empfinden oft einen unangenehmen Druck unterhalb des Auges, der besonders früh morgens schmerzhaft sein kann
  • Sehr massive Schwellungen des Unterlids können das Gesichtsfeld einschränken, wenn der Blick nach unten gerichtet wird
  • Wenn der Unterlidrand dem Auge nicht mehr richtig anliegt, trocknet die Bindehaut vermehrt aus. Typische Symptome hierfür sind gerötete Augen, Juckreiz, Brennen und Fremdkörpergefühl

Degenerative Veränderungen des Unterlids lassen sich durch eine Unterlidstraffung umfassend korrigieren. Wenn das Unterlid ausgeleiert ist, muss die Schutzfunktion des Unterlids wiederhergestellt werden. Diese Korrekturziele können erreicht werden, ohne dass die grundlegende Form bzw. das Erscheinungsbild des Auges verändert wird. Nach der Unterlidstraffung muss das Aussehen frischer aber ohne jede Einschränkung natürlich sein.

Eine kombinierte Oberlid- und Unterlidstraffung ist viel häufiger notwendig als eine isolierte Korrektur, weil ein Mensch eben nicht nur am Oberlid oder am Unterlid altert, sondern die gesamte Augenregion dem Alterungsprozess unterworfen ist. Deshalb ist auch eine Unterlidplastik eine Korrektur mit großer Wirkung.

Wie auch die Oberlidstraffung führen wir die Korrektur des Unterlides routinemäßig in Lokalanästhesie und ambulant durch. Zur Betäubung erhalten Sie mit einer sehr feinen Kanüle einen nur wenig schmerzhaften Einstich am Unterlid. Auf Ihren Wunsch hin sorgt eine beruhigende Spritze dafür, dass Sie den Eingriff im Dämmerschlaf erleben.

Der Schnitt wird etwa zwei Millimeter unter den Wimpern angelegt und vom äußeren Augenwinkel nach innen geführt. Das äußere Ende des Schnittes läuft seitlich in einem natürlichen Krähenfüßchen aus. Nach dem Hautschnitt wird Haut-, Muskel- und Fettgewebe in minimalinvasiver Technik entfernt. Für die kosmetische Intrakutannaht wird ein sehr feiner Faden fortlaufend in der Haut geführt. Bei exakter Schnittführung und anspruchsvoller Nahttechnik verheilt die spätere Narbenlinie nahezu unsichtbar.

Bild: Schnittführung Unterlidstraffung

Bei einer kompetent durchgeführten Unterlidstraffung werden überschüssige Haut und Tränensäcke korrigiert. Die alleinige Entfernung von Hautüberschuss ist keine zeitgemäße Behandlung des alternden Auges. Bei der Planung des Eingriffs muss auf die funktionelle Situation des Unterlides äußerst genau geachtet werden. Wenn das Unterlid, als Folge der Erschlaffung des Gewebes, dem Auge nicht mehr eng genug anliegt, muss eine unterstützende Raffung des Ringmuskels im Sinne einer sog. Kanthopexie – der Straffung des Augenlidwinkels an der Außenseite – erfolgen.

Der Fachterminus für eine Lidstraffung lautet Lidplastik bzw. Blepharoplastik. Die plastische Chirurgie der Augen- und Lidregion umfasst weit mehr als die Entfernung des Hautüberschusses an den Ober- und Unterlidern. Es gibt eine ganze Reihe anderer wichtiger Details, die unbedingt berücksichtigt werden müssen. Zur korrekten Operationsplanung gehört eine präzise Analyse aller Problemzonen des Auges. Das operative Konzept muss das Ziel erreichen, nicht nur den Alterungsprozess zu kaschieren, sondern vielmehr die jugendlichen Charakteristika der Augenlider wiederherzustellen.

Für ein optimales Ergebnis der Lidstraffung muss die präoperative Analyse grundsätzlich die folgenden Problemzonen umfassen:

  • Hautüberschuss an den Oberlidern
  • Hautüberschuss an den Unterlidern
  • Hervortreten von Fettpolstern an den Oberlidern
  • Hervortreten von Fettpolstern an den Unterlidern, sogenannte Tränensäcke
  • Position der Augenbrauen
  • Position des äußeren Lidwinkels gegenüber dem inneren

Vor einer Lidstraffung sollte Ihnen immer die Gesamtheit der Ursachen für das unvorteilhafte Erscheinungsbild im Detail bekannt sein, bevor das Korrekturkonzept festgelegt wird. Ebenso muss sichergestellt sein, dass der behandelnde Arzt das gesamte Spektrum der Korrekturmöglichkeiten operationstechnisch beherrscht, sonst wird eine für das Erreichen der gewünschten Verbesserung notwendige Maßnahme wegen mangelnder Erfahrung und Kompetenz des Arztes unterlassen.

Vielerorts wird leider nur eine Hautentfernung praktiziert und der Wundverschluss nicht fortlaufend intrakutan vorgenommen. Ein wirklich gutes Ergebnis ist so aber nicht zu erzielen. Es ist entscheidend, dass über die Entfernung des Hautüberschusses hinaus nach individuellen Kriterien Muskelfasern, Bindegewebe und hervorquellende Fettdepots in die Lidstraffung einbezogen werden. Nur bei richtiger Schnittführung und kosmetischer Nahttechnik verheilt die Korrektur mit kaum oder gar nicht mehr erkennbaren Narbenlinie. Ein Laser wird bei unserem Vorgehen bewusst nicht benutzt, da die Narbenbildung nachgewiesenermaßen schlechter ist. Der Laser ist ein heißer Lichtstrahl, der die Haut nicht schneidet, sondern verbrennt.

Ernste Komplikationen sind durch die Kompetenz und die Sorgfalt des Operateurs bei der Planung und Durchführung des Eingriffes weitestgehend auszuschließen. Kleinere Unterblutungen und Schwellungen sowie leichte Zugschmerzen sind normal. Solche Begleiterscheinungen klingen üblicherweise innerhalb der ersten Woche nach dem Eingriff wieder ab. Größere Blutergüsse und Schwellungen sowie Wundheilungsstörungen stellen sehr seltene Ausnahmefälle dar. Es liegt auf der Hand, dass das Ausmaß unangenehmer Begleiterscheinungen nach einer Lidstraffung in direktem Verhältnis zum Umfang des Eingriffes steht. Dank unserer minimalinvasiven Technik können wir Ihnen einen äußerst risikoarmen Eingriff garantieren.

Bild: Dr. Burkhard Dippe mit Gebäude

Unsere sehr gute ärztliche Reputation äußert sich bereits in der Qualität des ersten Beratungsgesprächs. Dr. Burkhard Dippe führt grundsätzlich alle Gesprächstermine persönlich durch. Sofern ein Patient mit dem Ergebnis eines an anderer Stelle durchgeführten Eingriffs unzufrieden ist, sehen wir die Beratung und auch die Behandlung keineswegs als Belastung, sondern vielmehr als fachliche Herausforderung an.

Sie werden bei uns unverbindlich und wirklich so ausführlich zu Ihrem Problem informiert, dass alle Ihre Fragen nach dem Beratungstermin beantwortet worden sind. Anhand unserer umfassenden Fotodokumentation zu Lidkorrekturen aus fast zwei Jahrzehnten stellen wir Ihnen die erreichbare Verbesserung im Detail vor. Dabei können wir garantieren, dass alle fotografischen Abbildungen ohne Ausnahme von Patienten stammen, die von Dr. Burkhard Dippe operiert wurden und dass die Ergebnisse nicht nachbearbeitet wurden.

Wir garantieren Ihnen eine medizinisch fachgerechte Beratung. Tatsächlich müssen Augenbrauen, Oberlider, Unterlider sowie mögliche Tränensäcke und Augenringe genau analysiert und mit Ihnen besprochen werden, bevor Sie festlegen, was bei Ihrem Augenlifting korrigiert werden soll. Eine Augenregion altert umfassend und nie nur an einer Stelle. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten, diese Proportionen wieder zu harmonisieren, falls die Zeit sie unvorteilhaft verändert hat.

Was muss ich vor der Lidstraffung beachten?

Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen können, z.B. Schmerz- und Grippemittel mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure, dürfen 10 bis 14 Tage vor dem Eingriff nicht mehr genommen werden. Bei einer Dauermedikation zur Gerinnungshemmung muss eine spezielle Operationsvorbereitung mit Ihrem Hausarzt abgestimmt werden.

Am Tag des Eingriffes sollten Sie auf Schminken, Nagellack, Schmuck und Kontaktlinsen verzichten. Sowohl eine Oberlidstraffung als auch eine Unterlidstraffung wird bei uns in örtlicher Betäubung durchgeführt, sodass Sie davor normal essen können. Ein Verzicht auf Nahrung (Nahrungskarenz) ist nicht sinnvoll.

Auf dem Heimweg nach dem Eingriff dürfen Sie nicht selbst Auto fahren.

Dr. Burkhard Dippe bietet allen frisch operierten Patienten eine persönliche Rufbereitschaft rund um die Uhr, auch nachts und am Wochenende. Dies garantiert Ihnen als Patient beste Behandlungsqualität und Sicherheit.

Durch unser äußerst gewebeschonendes Vorgehen verkürzt sich der Heilungsverlauf sowohl bei einer Oberlidplastik als auch bei einer Unterlidplastik. Schmale Steristrip-Streifen sind als Verband bis zur Fädenentfernung ausreichend. Wichtig ist es, die Augen unmittelbar nach dem Eingriff zu kühlen, um die postoperative Schwellung zu reduzieren.

Die Entfernung der Steristrips und der Fäden ist am Oberlid bereits nach 5 Tagen möglich. Sie können bereits wenige Tage nach dem Eingriff die meisten privaten und beruflichen Aktivitäten wieder aufnehmen. Nach 8 bis 10 Tagen sind alle Spuren der Behandlung abgeheilt. Die Oberlidstraffung ist im Heilungsverlauf unkompliziert und für Sie so gut wie schmerzlos.

Auch eine kompetent durchgeführte Unterlidplastik ist nach dem Eingriff weitestgehend schmerzfrei. Bei unserem Vorgehen werden Verband und Fäden nach 7 Tagen entfernt. Im Vergleich mit dem Verlauf nach einer Oberlidkorrektur klingen die Spuren einer Unterlidstraffung etwas langsamer ab. Alles in allem sind Sie dennoch 10 Tage danach wieder vollständig vorzeigbar.

Die Kosten für eine Oberlidstraffung und/oder Unterlidstraffung können in unserer Übersicht eingesehen werden. Zusätzliche Kosten für Narkoseleistung oder kurzstationären Aufenthalt fallen nicht an. Gerne informieren wir Sie zu der Möglichkeit einer Ratenzahlung im Beratungsgespräch.

Mit dem irreführenden Hinweis auf angebliche Vorteile einer medizinischen Innovation wird von einigen Operateuren anstelle des konventionellen Skalpells ein sogenanntes Laser-Skalpell bei der Lidstraffung eingesetzt. Zum Einsatz kommen Kohlendioxidlaser oder spezielle Festkörperlaser.

Da mit dem Laser-Skalpell lediglich die Lidhaut eingeschnitten wird, ist sein Einsatz für das Operationsergebnis völlig irrelevant. Es liegen zahlreiche medizinisch-wissenschaftliche Publikationen zu den nachteiligen Auswirkungen vor, wonach der Einsatz des Lasers zu einer verzögerten und oft auffälligen Narbenbildung führt. Die Verwendung eines Kohlendioxidlasers oder Festkörperlasers ist daher bei der Schnittführung an der Lidhaut in keiner Weise empfehlenswert.

Hautverjüngung mit Thermage oder mit Laser statt operativem Augenlifting – keinesfalls eine Alternative!

Lidstraffungen gehören zu den kleineren Eingriffen, mit denen kaum Risiken einhergehen. Da natürlich einige Patienten dennoch Angst vor einem Eingriff haben, werden mit dem Thermalift, einer speziellen Radiofrequenzanwendung, sowie mit flächenhaften Laserbehandlungen nicht-operative Methoden für störende Veränderungen im Augenlidbereich vermarktet, die im Ergebnis in keiner Weise einer Lidstraffung entsprechen.

Bei einer Laseranwendung wird die oberste Hautschicht abgetragen, sodass sehr oberflächliche Schürfwunden entstehen. Dadurch wird ein Heilungsprozess erzwungen, der angeblich den positiven Nebeneffekt einer Straffung in diesem Bereich haben soll. Tatsächlich kann eine Laseranwendung allenfalls eine vorübergehende Hautbildverbesserung erzielen, aber kein dauerhaft straffes Oberlid.

Unterspritzung der Unterlider statt Operation – einfach Unsinn!

Vielerorts wird eine Unterspritzung der Unterlider angeboten, um mit Hyaluronsäure oder Eigenfett die Tränenrinne einzuebnen. Überschüssige Unterlidhaut, Tränensäcke und die zunehmende Erschlaffung des unteren Ringmuskels werden so nicht korrigiert, sodass eine Behandlung mit einem Dermalfiller am Unterlid in keiner Weise eine Alternative zur Unterlidstraffung darstellt.

Lidstraffung durch teure Cremes – unlautere Werbung der Kosmetikbranche!

Nicht selten versprechen viele Hersteller teurer Beauty-Artikel einen Effekt, der nicht erzielt werden kann. Der Kunde wird dabei gezielt durch Werbung, Models und riesige Werbekampagnen beeinflusst. Es liegt auf der Hand, dass erschlafftes Gewebe der Augenlidregion nur durch eine operative Korrektur entfernt werden kann. Die äußerliche Anwendung von kosmetischen Pflegeprodukten kann eine operative Augenlidstraffung nicht ansatzweise ersetzen.

Sie interessieren sich für ein Beratungsgespräch?

Dr. Burkhard Dippe führt grundsätzlich alle Gesprächstermine persönlich durch. Anhand unserer umfassenden Fotodokumentation zu Lidkorrekturen aus fast zwei Jahrzehnten stellen wir Ihnen die durch eine Lidstraffung erreichbare Verbesserung und unsere besonders schonende OP-Technik vor. Wir garantieren Ihnen eine medizinisch fachgerechte Beratung, bei der wir sehr ausführlich auf Ihre individuellen Fragen eingehen.

Vereinbaren Sie jetzt ein persönliches Gespräch bei Dr. Burkhard Dippe telefonisch oder online:

Wir freuen uns auf Sie.

Wir laden sie ein zum Informationsabend - Oberlidstraffung, Unterlidstraffung - Montag, 21. Januar 2019, 19.00 – 21.00 Uhr

Plastische-Chirurgie-Frankfurt.de

Luginsland 1
60313 Frankfurt

069 / 173 20 10 70    Kontaktformular    info@plastische-chirurgie-frankfurt.de    Anfahrt / Karte